Pressemitteilungen 2024

09.03.2024

 

Müllsammelaktion in Donauwörth

 

Nach ihrer Winterpause hatte die Plogging-Gruppe des Vereins Transition Town Donauwörth e.V. wieder eine Müllsammel-Aktion Anfang Februar zum Welttag der Feuchtgebiete organisiert. 13 Erwachsene und ein Kind haben vom Wörnitz-Center aus in verschiedenen Richtungen 1,5 Stunden gesammelt: Plastikmüll, Kippen, Pfandflaschen, Zigarettenschachteln und sonstiger Unrat, der nicht in die Natur gehört, wurden fachgerecht entsorgt. Nach der Aktion hat der Filialleiter des Bioladen BellaVita die Gruppe zu einem Kaffee eingeladen. Herzlichen Dank dafür!

 

Die Plogging Gruppe sammelt wieder im März anlässlich des Tages der Mülltrennung

 

Im März 1884 verordnete der leitende französische Beamte Eugène René Poubelle den Pariser Bürgern die Abfalleimerpflicht.

 

Der erste Entwurf des Dekrets geht auf den 24. November 1883 zurück und verfolgte von Anfang an das Ziel, die hygienischen Zustände der französischen Hauptstadt zu verbessern. So wollte Poubelle alle Hausbesitzer der Seine-Metropole in die Pflicht nehmen, ihren Mietern verschließbare Abfallbehälter für deren Hausmüll zur Verfügung zu stellen.

 

Weiterhin forderte Poubelles Dekret eine strikte Mülltrennung, in deren Rahmen Austernschalen, Glas und Porzellanscherben vom restlichen Hausmüll getrennt aufbewahrt und gesammelt werden sollten. Trotz zahlreicher Widerstände aus der Bevölkerung konnte sich der Beamte am Ende durchsetzen und muss somit als einer der Pioniere und geistigen Väter der modernen Mülltrennung gesehen werden. Der Name Poubelle ist zur gebräuchlichen Bezeichnung des Mülleimers in der französischen Sprache geworden.

 

Der Treffpunkt für die Plogging-Aktion am Samstag, den 9. März ist am Eingang zur Bahnhofshalle in Donauwörth um 10:00 Uhr.

 

Bitte Handschuhe, Eimer, kleine Behälter für Zigaretten-Kippen und vor allem gute Laune mitbringen.

 

Weitere Informationen und Termine unter:

https://www.transition-town-donauwoerth.de/termine/

 

Quelle:

https://de.wikipedia.org/wiki/Eug%C3%A8ne_Poubelle

28.01.2024

 

Plogging Gruppe Donauwörth wieder für eine saubere Umwelt unterwegs

Nach ihrer Winterpause organisiert die Plogging-Gruppe des Vereins Transition Town Donauwörth e.V. eine Müllsammel-Aktion anlässlich des Welttags der Feuchtgebiete am Samstag, den 3. Februar. Der Treffpunkt für die Plogging-Aktion ist am Wörnitz-Center beim Bioladen Bella Vita um 10:00 Uhr.

Zugegeben, es gibt Schöneres als den Müll anderer Leute einzusammeln. Es kostet Überwindung und ist oft auch mit ein wenig Ekel verbunden, erzählt Christine Anselmi, Leiterin der Plogging-Gruppe. Aber wir sind mit Greifzangen und Handschuhe gut ausgerüstet und es erleichtert die Arbeit.

 

Es gibt gute Gründe dafür, bei der Aktion mitzumachen.

Müll, der in der Stadt oder in der Natur vor sich hingammelt, ist nicht gut für die Umwelt. Vor allem Plastikmüll, der auf den ersten Blick vielleicht harmlos erscheinen mag, ist schädlich. Denn Plastik verrottet nicht, sondern verbleibt als Mikroplastik im Boden und den Tieren. Umweltschutz ist ein wichtiger Aspekt, aber weniger Müll macht unsere Stadt auch schlicht und einfach schöner.

Wir wollen ein Vorbild sein und dazu ermuntern, dass immer mehr Leute dabei mitmachen. Denn wir alle sind Teil der Vermüllung unseres Planeten. Beim Müllsammeln entstehen Gedankenprozesse, die zu einem veränderten Umweltbewusstsein und Konsumverhalten führen.

Es ist auch ein schönes Gemeinschaftserlebnis und nachher gehen wir zusammen essen, erzählt Anselmi weiter. Das verbindet einfach Menschen und wir tauschen uns beim Essen über verschiedene Umweltthemen aus.

 

Der Kalender 2024 für die Plogging-Aktionen ist jetzt online

Jeden Monat wird eine Aktion an verschiedenen Orten in Donauwörth anlässlich eines Umwelttages angeboten.

 

Weitere Informationen und Termine unter:

https://www.transition-town-donauwoerth.de/termin

07.01.2024

 

Kleidertauschparty am 9.Februar

 

Gemeinsam mit dem Verein Transition Town Donauwörth veranstaltet die Second Hand Boutique „Second Lifestyle“ am Freitag, den 9. Februar eine Kleidertauschparty für Frauen jeden Alters.

 

Laut Katrin Gleißner, Inhaberin von „Second Lifestyle“, hat fast jede Frau in ihrem Schrank gut erhaltene Kleidung, die nicht mehr getragen wird, weil man sich nach dem Kauf doch nicht so wohl gefühlt hat oder weil die Größe nicht mehr passt. Eine Kleidertauschparty bietet die Möglichkeit, diese Kleidung mit jemand anderem zu tauschen. Im Gegenzug erhält man selbst kostenlos schöne Kleider, Hosen und Blusen, die man gerne trägt. Christine Anselmi, Vorsitzende von Transition Town Donauwörth, freut sich, dass damit Kleidung nochmal getragen wird und jemandem Freude bringt und hier der Nachhaltigkeitsgedanke im Vordergrund steht.

 

Gebracht werden kann jede Art von Damen-Oberbekleidung (Shirts, Blusen, Kleider, Hosen, Röcke usw.) und Accessoires wie Tücher, Gürtel, Ketten, Schuhe und Taschen. Einzige Vorgabe: Es sollte in die Jahreszeit passen, also noch keine dünnen Sommersachen aber auch keine dicken Winterpullis mehr. Los geht es um 17 Uhr im Büro der Grünen, Kapellstraße 19. Bei Getränken und Snacks kann dann bis 18:30 Uhr das ein oder andere Teil eine neue Besitzerin finden. Um teilzunehmen, sollen sich die Teilnehmerinnen bis spätestens 5. Februar unter mail@second-lifestyle.de anmelden.